Kategorien
Rezepte Süß Zuckerfrei

Kaiserschmarrn

Als leidenschaftliche Bergwandererin liebe ich selbstverständlich Kaiserschmarrn. Allerdings ist der klassische Kaiserschmarrn mit Weizenmehl und Zucker natürlich eine echte Herausforderung für die Verdauung. Deshalb hab ich mich total über das Rezept gefreut, das ich bei ruut gefunden habe, wo ich das verwendete Maniokmehl bestellt habe. (Unbezahlte Werbung.) Ich hab es etwas abgewandelt, da es mir im Original zu süß war.

Zutaten (für zwei richtig gute Portionen)
3 Eier
100g Maniokmehl
50g gemahlene Mandeln
300ml Mandelmilch
1 Prise Salz
1 Handvoll Rosinen
etwas Ghee
Apfelmus

Zubereitung:
Eier trennen. Eiweiß in festen Eischnee verwandeln. Eigelbe mit der Mandelmilch und dem Salz schaumig rühren. Mehl und Mandeln hinzugeben und vermischen, danach die Rosinen einrühren. Eischnee vorsichtig unterheben.
Ghee in einer großen Pfanne bei mittlerer Hitze schmelzen, Teig komplett hineingeben, Deckel auf die Pfanne geben. Wenn der Teig gestockt und die Unterseite gebräunt ist, den Teig wenden (ggf. vorher schonmal teilen). Wenn auch diese Seite schön braun ist, den Teig in Stücke rupfen und noch etwas weiter backen, bis alles schön gebräunt ist. Ein paar Flocken Ghee drauf verteilen und schmelzen lassen, ein letztes Mal umrühren.
Auf einen Teller geben und mit Apfelmus servieren.
Wer eine ofenfeste Pfanne hat, kann den Schmarrn auch zunächst bei 200°C Ober- und Unterhitze 10 Minuten im Ofen backen, dann den Teig wenden und so wie oben beschrieben weitermachen.

Mitnehmen:
Der Kaiserschmarrn schmeckt auch kalt am nächsten Tag noch gut. Wobei bei uns niemals etwas übrig bleiben würde …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s